Viktorianische Geschmacksverwirrung: Echte Kolibri-Köpfe als Schmuck

TAXIDERMIE

Foto: Kovels.com
Foto: Kovels.com

Was soll man denn davon halten? Auf Platz 1 der “Top 8 Weird Things“-Liste von Kovels – einer Art US-Hitparade an im Laufe eines Jahres versteigertem Kunst- und Sammelgut – findet sich für 2017  auch eine goldene Halskette aus viktorianischer Zeit, die um 1885/1890 entstanden ist. Aussergewöhnlich daran ist, dass drei echte Kolibriköpfe (siehe Bild) sie zieren. Das Schmuckstück, das im Mai vergangenen Jahres bei der Frühjahrsausgabe der “Chicago Antiques + Art + Design Show” zum Preis von immerhin 39.000 Dollar angeboten wurde, sorgt derzeit für allerlei  Diskussionen.

Dass solch skurrile Schmuckstücke aber gar nicht einmal so selten sind, fällt einem auf, wenn man das Internet via Google & Co. nach ‘Kolibri-Schmuck’  durchforstet. Auch bei eBay-Deutschland etwa wurde kürzlich eine silberne Brosche angeboten, die mit einem echten Vogelkopf ausgestattet war. Um 1875 sei das Teil, das im Original-Kästchen zum Pries von 1.190 Euro präsentiert wurde (die Auktion wurde inzwischen beendet), entstanden, so der Verkäufer.

Stand bei eBay zum Verkauf: Der Preis für das schillernde Schmuckstück betrug 1.190 Euro. Allerdings wurde das Angebot bereits beendet. (Screenshot: eBay.de)
Stand bei eBay zum Verkauf: Der Preis für das schillernde Schmuckstück betrug 1.190 Euro. Allerdings wurde das Angebot bereits beendet. (Screenshot: eBay.de)

Im Text der eBay-Anzeige erklärt der Anbieter: “Das viktorianische Verlangen nach Neuen und bisher ungesehenen Materialien trieb bisweilen skurrile Blüten, die den heutigen Betrachter in Erstaunen versetzten. So ist die hier vorliegende Brosche aus den Jahren um 1875 mit einem echten Kolibrikopf besetzt, der uns aus feurig roten Augen anblickt. Sein irisierendes Gefieder schimmert in Grün- und Rottönen und lässt verstehen, warum die gefiederten Gesellen als auch Juwelen der Lüfte bekannt sind.”

Bei eBay-Deutschland im Angebot: Echter Kolibri-Kopf als Brosche. Das Schmuckstück stammt laut Anbieter aus dem Jahr 1875. (Foto: ebay.de)
Bei eBay-Deutschland im Angebot: Echter Kolibri-Kopf als Brosche. Das Schmuckstück stammt laut Anbieter aus dem Jahr 1875. (Foto: eBay.de)

Weiter geht aus der eBay-Anzeige hervor: “Kolibris erregten in den Jahren um 1820 das Interesse der Öffentlichkeit, als die ersten ausgestopften Exemplare Europa erreichten. Zu der auf dem Amerikanischen Doppelkontinent beheimateten Ordnung der Kolibris gehören die kleinsten Vögel überhaupt. Wegen ihres schwirrenden Fluges, sie können bei bis zu 80 Flügelschläge pro Sekunde sogar auf der Stelle und rückwärts fliegen, werden sie im englischen Sprachraum als ‘hummingbirds’ bezeichnet.

Bereits in diesen frühen Jahren wurden die farbenfrohen Tiere als exotischer Schmuck getragen. So sorgte die Herzogin von Derby bei einem Empfang des Londoner Bürgermeisters mit einer extravaganten Garderobe für Furore: Auf ihrem Haupt trug sie einen Paradiesvogel und ihr Kleid war mit einer Vielzahl Kolibris geschmückt. Die übrige Gesellschaft trug dagegen lediglich die traditionellen Straußenfedern.

‘Vogelmann’ John Gould

Einen festen Platz in der englischen Öffentlichkeit erhielten Kolibris schließlich durch die reich illustrierten Bücher des berühmten viktorianischen’Vogelmannes’ John Gould. Seine zwischen 1849 und 1861 erschienenen fünf Bände der ‘Family of Hummingbirds’ inspirierten auch den den Juwelier Henry Emanuel, ein eigenes Verfahren zur optimalen Präparation der Vogelköpfe patentieren zu lassen. Emanuel fixierte die Federn mit Schellack auf einem modellierten Vogelkopf und versah sie mit einem Schnabel aus Edelmetall.”

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*